PROJEKT HOHLRAUM

 

Projekt Hohlraum im Automaten:

DEPOT

Ausstellungen 2003/2004

Seefeldstrasse 9, 8008 Zürich



Das Projekt Hohlraum zeigte im 03/04 ein weiteres Ausstellungsprojekt: das DEPOT, ein 12-teiliger Automat wird zu einer Nische für Kunst. Mit künstlerischen Installationen und Interventionen wurde der Automat wiederbelebt.

Installationen und Interventionen von Kunstschaffenden nisten sich in den 12 Fächern des alten Automaten ein. Die 12 Fächer sind Ort und Raum für die künstlerischen Interventionen. Der Automat wird vom Warenumschlagplatz zu einem Depot für installative Kunst. Denn er gewährt lediglich einen Einblick, der Zugriff zum Inhalt jedoch bleibt verweigert (kein Verkauf!).
Die Situation, der Ort und der Raum definieren die künstlerischen Eingriffe und somit auch die neun unterschiedlichen Positionen der Ausstellungsreihe.
Die Arbeiten wurden jeweils während ca. 6 Wochen gezeigt.

Do 25. November - 31. Dezember 2004 Danillo Kathriner Tenti

Do 21. Oktober - So 21. November 2004 Sara Rohner

Do 16. September - So 17. Oktober 2004 Franziska Furter

Do 8. Juli - So 5. September 2004 Ida Dober

Do 27. Mai - So 4. Juli 2004 Mara Müller

Do 14. April - So 23. Mai 2004 Stefan Sulzberger

Do 4. März - 11. April 2004 Rudolf Steiner

Do 4. Dezember - 31. Dezember 2003 Klaus Tinkel/Margareth Schwyter

Do 6. November - So 30. November 2003 Zobrist/Waeckerlin

Do 2. Oktober - So 2. November 2003 Philipp Frei

Do 28. August - So 28. September 2003 Andreas Marti

Do 3. Juli - So 24. August 2003 Niklaus Rüegg

Do 22. Mai - So 29. Juni 2003 HARUKO

Do 17. April - So 18. Mai 2003 Andreas Widmer

Do 6. März - So. 12. April 2003 Karin Schwarzbek

Do 30. Januar - So 2. März 2003 Urs Heck